WESTSeller – multimediale Lösungen für Ihren Werbeerfolg

Mit der Zeitung zum neuen Häuschen

Immobilienanzeigen in der Zeitung sind gefragt

 

Jeder fünfte Bundesbürger plant innerhalb der nächsten drei Jahre einen Wohnungswechsel oder den Kauf einer Immobilie. Besonders mobil sind die Jungen: 44% der 18- bis 29-Jährigen möchten innerhalb der kommenden drei Jahre ihre Bleibe wechseln bzw. eine Wohnung oder ein Haus kaufen.

 

Etwa die Hälfte (49%) der Umzugswilligen schaut sich im derzeitigen Wohnort nach einer neuen Bleibe um. 45% ziehen einen anderen Ort in Erwägung, der aber für 36% von ihnen nicht mehr als 50 km vom bisherigen Wohnort entfernt sein sollte.

 

zeitungleserZeitung ist wichtige Informationsquelle

Die Zeitung – und zwar gedruckt und online – gehört bei der Immobiliensuche zum „Relevant Set“. Mehr als die Hälfte derjenigen, die einen Umzug oder einen Immobilienkauf in den nächsten drei Jahren planen, wird die Zeitung zur Suche nutzen (51%). Internetportale nennen 68% als Informationsquelle, 62% setzen auf Tipps aus dem Freundes- und Bekanntenkreis.

 

Zeitungsanzeigen sind aktuell und geben einen guten Marktüberblick

Der Immobilienteil der Zeitung wird gerne genutzt, um sich einen guten Überblick über den Markt zu verschaffen (62%). Außerdem schätzen Interessenten die Zeitung, um Angebote ohne Maklergebühr zu finden (62%). Als großes Plus der Zeitung gilt auch die verlässliche Aktualität ihrer Immobilienangebote (62%). 70% derjenigen, die konkret einen Umzug oder Kauf planen, bestätigen, dass sie im Immobilienteil der Zeitung Anzeigen mit aktuellen Angeboten finden. Und 48% geben zu Protokoll, dass ihnen ohne den Immobilienteil der Zeitung eine wichtige Informationsquelle fehlen würde.

 

Zusätzlich erreichen die Zeitungen potenzielle Käufer, die nicht direkt auf der Suche sind, sich aber vielleicht von einem interessanten Angebot ansprechen lassen. 42% der über 18-Jährigen lesen häufig oder gelegentlich die Immobilienanzeigen in ihrer Zeitung, ohne konkret auf der Suche zu sein. Im Internet stöbern dagegen nur 23%.

 

Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Untersuchung zum Immobilienmarkt, die die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft im Oktober/November 2012 durchgeführt hat. Befragt wurden 1.022 Bundesbürger ab 18 Jahren, die in Privathaushalten leben.

 

Quelle: www.die-zeitungen.de (7.5.2013)